Anderswo, Deutschland
Kommentare 3

Bissee & rund um den Bothkamper See

Wer Lust auf eine ruhige Landpartie hat und ein wenig wandern will, dem empfehle ich gern diese Tour nach Bissee und dann rund um den Bothkamper See: Es geht durch Felder, Wald und Wiesen – viel Natur und Dorfleben! Der Rundweg ist ca. 11 km lang.

Rund um den Bothkamper See

Bothkamper See|waldspaziergang.org

Nach einem netten Mittagessen im Bistro des Antikhofes Bissee, laufen wir an der Straße entlang weiter durchs Dorf.

Vor den letzten Häusern führt ein Wegweiser nach links in Richtung Gut Bothkamp. Der Feldweg, von Rapsfeldern gesäumt, führt an einem einsam gelegenen reetgedeckten Haus vorbei. Auf dem Straßenschild steht Hochmuthskate.

Seeadler | Waldspaziergang.org Nach diesem Haus kommt eine Gabelung, wir gehen links. Achtung: Rechter Hand liegt hier das Naturschutzgebiet Lütjensee und Hochfelder See südöstlich Gut Bothkamp. Hier brütet ein Seeadlerpaar! Wir haben Glück gehabt und einen Adler gesehen (Anfang Juni), zumindest aus der Ferne.

Am Gut Bothkamp vorbei nach Kirchbarkau

Wir gehen weiter vorbei an weiten Feldern und Wald, darunter an einem lichten Bereich mit einigen alten Eichen. Dann stehen wir vor dem Tor des Gutes Bothkamp. Hier ist kein Durchgang erlaubt, es gibt aber einen schmalen Umgehungsweg. Nach diesem Umgehungsweg und der Tafel für das Naturschutzgebiet Lütjensee und Hochfelder See südöstlich Gut Bothkamp, kommen wir in das Dorf Kirchbarkau.

Besonders schön auf diesem Weg durch Kirchbarkau finde ich den alten freistehenden Glockenturm der St.-Katharinen-Kirche, auch wenn an ihm bei unserem Besuch gerade gebaut wurde.

Hinter Kirchbarkau geht es nach einem ordentlichen Schwenk nach links wieder in Richtung See. Auf dieser Strecke kann man das Gut Bothkamp von seiner Seeseite aus sehen.

Nach weiteren Feldern und ein paar landwirtschaftlichen Anlagen kommen wir wieder in Bissee an. Einem „Absacker“-Kaffee im Antikhof können wir uns nicht entziehen …
Im Dorf Bissee | Waldspaziergang.org

Das Dorf Bissee

Bissee ist ein schönes Dörfchen in Schleswig-Holstein, genauer gesagt in der Region Barkauer Land. Von Hamburg hierher sind es 90 km, von Kiel ca. 30.

Bissee hat keine 200 Einwohner und ist noch ein richtiges Bauerndorf mit großen Bauernhäusern auf weitläufigen Grundstücken – ein Traum für jeden Land-Fan. Die Gegend ist auch schön zum Radfahren. Am Wochenende ist man hier nicht allein, vor allem im Sommer.

Ein großer Anziehungspunkt ist der Antikhof Bissee mit seiner Möbelausstellung (inklusive Schnökerraum für die Damen: scandinavian living und shabby chic lassen grüßen ;-) und dem schönen Bistro, in dem man im Sommer auch draußen sitzen kann. Einen Hofladen gibt es auch.

Für kulturell Interessierte gibt es in Bissee auch eine Freiluft-Skulpturenausstellung: Skulpturensommer in Bissee. Die Veranstalter und Künstler verwenden auf ihrer Web-Seite für die Ausstellung den Begriff „Landschaftsgalerie“: Landschaft … Galerie … hört sich doch toll an, oder?

Karte © OpenStreetMap-Mitwirkende, CC BY-SA

Kategorie: Anderswo, Deutschland

von

Hi, ich bin Berit. Ich liebe Madeira und alles, was grünt und blüht. Hier auf Waldspaziergang.org findest du eine Menge Infos für deinen Madeira-Urlaub und andere naturschöne Gegenden Europas. Komm mit an die Levadas, durch Wälder, über Berge und Ozeane.
Starte hier.

3 Kommentare

  1. Olaf sagt

    Eine wirklich sehenswerte Landschaft mit allem was man sich für einen Tagesausflug wünscht.

  2. Hallo Berit,

    bin heute auf deine Seite gestossen und bin sehr begeistert.
    Durch Bissee bin ich letztes Jahr mit dem Rad gekommen (von Bargteheide auf dem Weg nach Kiel gewesen) und war von dem Dorf und der Gegend sehr angetan. An der Hochmuthskate musste ich dann das Rad vorbeischieben, da der Untergrund eher was für Mountainbikes war ;)

    Freue mich, dass Du was übers schöne Schleswig-Holstein schreibst. Nach 10 Jahren Berlin bin ich wieder hier gelandet wo ich aufgewachsen bin und möchte die schöne und abwechslungsreiche Landschaft nicht missen.

    Viele Grüße
    Thorsten

    • Hallo Thorsten, danke für deinen Kommentar und dein Lob. Ich mag die Gegend dort oben auch sehr gern (wie man liest ;) Dann sag ich mal: Willkommen zurück im Norden!
      Liebe Grüße und eine schöne Zeit
      Berit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.