Anderswo, Azoren
Kommentare 6

Der grüne Westen von São Jorge.

Erster Tag auf Sao Jorge und erstes Frühstück im Casa do Antonio: Obstsalat vielfältig und frisch, Käse aus der Region … Alles sorgfältig zusammengestellt und zubereitet.

Unser Zimmer mit Aussicht auf den Hafen von Velas lässt uns teilhaben am Geschehen: Die nächste Fähre ist da. Menschen kommen an und werden freudig begrüßt, andere verabschieden sich und steigen auf das Boot.

Yachthafen von Sao Jorge | Waldspaziergang.org

Gegen Mittag holen wir unseren Mietwagen. Die Autovermietung befindet sich direkt gegenüber des Hotels São Jorge Garden. Dieser Wagen ist zwar innen nicht mehr so schön wie der auf Flores, dafür viel leistungsstärker. Auf Flores wären wir fast eine 15% Steigung nicht einmal im ersten Gang hochgekommen. Was passiert denn dann – schieben? Oder den nächsten Bauern fragen, ob er einen mit dem Traktor die Straße raufzieht …

In den Westen von São Jorge

Wir wollen heute zum Parque das Sete Fontes und zum Farol (Leuchtturm). Der Parque das Sete Fontes ist sehr idyllisch mit Bäumen und kleinen Teichen, inmitten einer sanft hügeligen Weidelandschaft. Am Wochenende soll der Park ein gern besuchtes Ausflugsziel sein, heute können wir hier ganz allein umherstreifen.
Im Westen von Sao Jorge | Waldspaziergang.org
Parque das Sete Fontes | Waldspaziergang.org
Parque das Sete Fontes | Waldspaziergang.org

Blumen, Blumen, Blumen …

Die Hortensien beginnen mit der Blüte, Azaleen gibt es hier in prächtiger Heckenform und diese niedlichen kleinen rosa Dinger habe ich auch wieder entdeckt: Knöpfchen-Knöterich.
Persicaria Capitata Knöpfchen Knöterich | Waldspaziergang.org
Azaleen auf den Azoren | Waldspaziergang.org
Hortensien Azoren | Waldspaziergang.org

Wir stiefeln rauf zum Miradouro, der hier im Park ausgeschildert ist. Die Aussicht von oben ist grandios. Der nahegelegene Ort heißt Rosais.
Sao Jorge Azoren | Waldspaziergang.org
Azoren Sao Jorge Rosais | Waldspaziergang.org

Ponta dos Rosais

Wir fahren weiter zum Farol. Diese westliche Landspitze nennt sich Ponta dos Rosais. Man kann auch zum Leuchtturm wandern, wenn man möchte (Rother Wanderführer „Azoren“, Wanderung Nr. 38). Dann würde man zumindest die Reifen seines Mietwagens schonen, denn die Schotterpiste hat es ganz schön in sich.
Azoren Ponta dos Rosais | Waldspaziergang.org

Der Leuchtturm selbst ist mal nicht so romantisch, wie man es von solch einem Bauwerk erwartet. Nach meinem Empfinden eher ein grauseliger Betonkomplex. Der Farol wurde vor einigen Jahren von einem Erdbeben in Mitleidenschaft gezogen und dann aufgegeben.
Farol Ponta dos Rosais | Waldspaziergang.org

Vom Walausguck in der Nähe hat man tatsächlich einen schönen Ausguck – sowohl aufs Meer als auch aufs Land.
Walausguck Ponta dos Rosais | Waldspaziergang.org
Azoreninsel Sao Jorge | Waldspaziergang.org
Linktipp: Auf diesem portugiesischen Blog gibt es Fotos der Westspitze vom Meer aus gesehen (Bilder 12 + 13). Sehr beeindruckend. Dann versteht man auch, warum die Insel São Jorge optisch als „Seeungeheuer“ beschrieben wird.

Zurück in Velas

Zurück in Velas suchen wir noch einen Supermarkt. Gesucht und gefunden. Im Vergleich zu Flores gibt es hier ein sehr viel größeres Angebot an frischen Lebensmitteln zum Kochen, nur nützt es uns hier nichts: Wir haben hier keine Küche.

Abendessen in einer Pizzeria. Die (noch sehr junge) Bedienung lernt neben der Arbeit für die Schule. Zufällig gerade Deutsch. Warum sie sich ausgerechnet Deutsch ausgesucht hat, fragen wir sie. Sie mag die Herausforderung, erzählt sie uns, und außerdem könne sie damit neben Englisch am meisten anfangen. Ein Deutsch-Schulbuch in einer Pizzeria auf den Azoren …

Abendspaziergang zum Hafen. Die Fähre hat gerade wieder angelegt …

Dies war Tag 9 im Reisetagebuch Azoren.

Kategorie: Anderswo, Azoren

von

Hi, ich bin Berit. Ich liebe Madeira und alles, was grünt und blüht. Hier auf Waldspaziergang.org findest du eine Menge Infos für deinen Madeira-Urlaub und andere naturschöne Gegenden Europas. Komm mit an die Levadas, durch Wälder, über Berge und Ozeane.
Starte hier.

6 Kommentare

  1. Steffi Seliger sagt

    Da wir auch an einer Reise auf die Azoren interessiert sind, habe ich diesen Reisebericht
    mit großem Interesse gelesen und ich muss sagen, er macht Lust auf mehr.

    • Hallo Steffi,

      das freut mich zu hören! Ich kann die Azoren auch wirklich empfehlen. Wenn du Fragen hast, kannst du mir gern schreiben.

      Liebe Grüße
      Berit

  2. Sehr schöner Bericht. Ich glaub ich will auch auf die Azoren. So schön grün! Grün beruhigt die Augen.
    Viele Grüsse,
    Mike

  3. Marion sagt

    Hallo Berit, auch ich habe mit sehr großem Interesse deinen Bericht gelesen – danke für deine Mühe. Ich interessiere mich für Lajes auf Flores – vll. für immer. Allerdings ohne die erforderlichen Sprachkenntnisse – kommt man dort auch mit der deutschen Sprache weiter?
    LG, Marion

    • Hallo Marion,

      das ist schon so eine Sache … es gibt auf Flores zwar eine kleine deutsche „Gemeinde“, aber schon im Supermarkt ist es natürlich mit Deutsch vorbei. Man braucht auf alle Fälle mindestens Englisch und dann würde ich tatsächlich Portugiesisch lernen, schon allein, um mich mit den Menschen vor Ort unterhalten zu können. Flores ist echt schön.

      Liebe Grüße
      Berit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.